Tierärztliche Leistungen des eigenen Labors

Kleintiere/Heimtiere

  • Schnelldiagnostik von Infektionskrankheiten - Untersuchung auf Parvoviren, Giardien, Borrellien, Leukose, Fip, Fiv
     

  • Bestimmung von Blutparameter - Hämatokrit, Leukozytenzahl, Differentialblutbild

    • Präoperatives Profil, Gesundheitscheck, Geriatriecheck, Überwachungsprofil bei NSAid.Dauertherapie

    • Diagnostik, Überwachung und Verlaufskontrolle von Leber- und Nierenerkrankungen

    • Blutzuckerkontrolle, Tagesprofil

    • Diverse Einzelparameter (feline Pankreaslipase,...)
       

  • Zytologie - Abklatschpräparate Schleimhaut
     

  • Harnuntersuchung - Streifentest, Sedimentuntersuchung zum Nachweis und zur Bestimmung von Harnsteinen
     

  • Mikrobiologische Untersuchung:

    • Bakteriologische Untersuchung

      • Kultur von Hautabstrichen, Ohrabstrichen, Vaginalabstrichen, Kotproben

      • Differenzierung von Bakterien und Resistenztest

    • Mykologische Untersuchung

      • Kultur von Hautpilzen und Differenzierung

      • Direkter Nachweis von Hautpilzen durch mikroskopische Untersuchung nach Anfärbung von Haut- und Ohrabstrichen
         

  • Parasitologische Untersuchung

    • Direktuntersuchung von Hautparasiten wie Milben, Flöhe, Haarlinge

    • Untersuchung von Hautgeschabseln
       

  • Kotuntersuchung

    • Flotation zum Nachweis von Wurmeiern und einzelligen Parasiten

    • Mikroskopische Untersuchung nach Färbung von Kotproben auf Kryptosporidien

Rinder

  • Blutparameter: Calcium, Phospor, Magnesium, Bilirubin, Gesamteiweiß, Albumin, Globulin, Harnstoff, Kreatin, CK, Ast, ß-Carotin, Ketonkörper (ß-Hydroxybutyrat),Laktat

    • Profil festliegende Kuh

    • Leberprofil

    • Überprüfung der Kolostrumversorgung durch Blutuntersuchung

    • Stoffwechsellage
       

  • Bakteriologische Untersuchung und Resitenztest von Milch- und Kotproben bei Mastitis, Enteritis (Kälberdurchfall)
     

  • Direkte mikroskopische Untersuchung von Milchproben
     

  • Mikroskopische Untersuchung nach Färbung von Kotproben auf Kryptosporidien
     

  • Flotation zum Nachweis von Wurmeiern und Kokzidien

Herdendiagnostik

  • Untersuchung von Blutproben, bei Bedarf auch Poolproben, Stoffwechselstatus einzelner Leistungsgruppen
     

  • Kotuntersuchung:

    • Qualitatives Verfahren (Flotation): Nachweis von Parasiteneiern und Differenzierung der Wurmeier, Bestimmung der Wurmart

    • Quantitatives Verfahren:  Bestimmung der Ei- oder Oozystenzahl (EpG oder OpG) pro Gramm Kot. Hierzu verwenden wir die modifizierte McMaster-Zählkammer. Diese Methode dient vor allem der Kontrolle des Behandlungserfolges einer Endoparasitenbehandlung (Entwurmung).