Suche

Silvester-Tipps aus der Tierarztpraxis - Angst vor Geräuschen

Warum die Angst vor Geräuschen bei Ihrem Hund/Ihrer Katze behandelt werden sollte…

Eine schöne Feier gehört zu Silvester wie der Christbaum zum Weihnachtsfest.

Hat man allerdings einen ängstlichen Hund zu Hause, kann das alljährliche Fest mit Raketen und Feuerwerk schnell zur Tortur werden. Ihr Hund, der panisch auf diese Geräusche und Gerüche reagiert, braucht Hilfe. Sonst kann sich seine Angst von Jahr zu Jahr verstärken.


Aber auch Katzen sind davon betroffen. Nur sind die Symptome bei der Katze nicht so leicht zu erkennen: während Hunde häufig unruhig werden, hecheln und zittern und Kontakt zu ihrem Besitzer suchen, verstecken sich Katzen eher und werden ganz starr vor Angst. Nicht jedem Besitzer fällt es deshalb auf, dass seine Katze panische Angst vor dem Feuerwerk hat.


Helfen – aber richtig!

Seinem Tier helfen, ohne es „ruhig zu stellen“.

Diesen Wunsch haben immer mehr verantwortungsvolle Besitzer.

In Tierarztpraxen wird seit einigen Jahren ein Geruchsbotenstoff für Katzen/Hunde empfohlen, der verlässlich die Angst reduziert und vor allem das Wohlbefinden der Katze/des Hundes fördert. Ganz ohne Neben- und Wechselwirkungen und daher auch für Hunde und Katzen mit Vorerkrankungen, alte Tiere oder sogar Welpen geeignet. FELIWAY® Zerstäuber (für Katzen) und DAP® Zerstäuber (für Hunde) sind ausschließlich in Tierarztpraxen erhältlich.

Beide Produkte sollten mind. 1 Woche vor Silvester in die Steckdose eingesteckt werden, so können sie ihre entspannende Wirkung optimal entfalten. Für weitere Informationen steht Ihnen Ihre Tierarztpraxis gerne zur Verfügung.


Silvester-Tipps für Hundebesitzer

  1. Wundern Sie sich nicht über Ihr Tier. Selbst gut erzogene Hunde sind im akuten Angstzustand nicht in der Lage, auf einfache Befehle wie „Sitz“ oder „Platz“ zu reagieren. Den Hund dafür zu bestrafen würde seine Unsicherheit noch steigern.

  2. Hunde nicht beruhigen! Hunde kennen kein „Beruhigen“ in ihrem Sozialverhalten und verstehen die Aufmerksamkeit falsch. Sie verstehen es so: „Frauchen oder Herrchen kümmern sich so um mich, es ist richtig, dass ich Angst habe.“

  3. Mit Spielen ablenken und sofort belohnen, wenn sich der Hund ruhig verhält. Ideal ist es, wenn Sie den Hund von dem Geräusch einfach ablenken können und sich so normal wie möglich verhalten.

  4. Bereits 1 – 2 Wochen vor Silvester sollte D.A.P. Zerstäuber in die Steckdose eingesteckt werden. Pro 50 – 70 m² Wohnfläche wird 1 Zerstäuber benötigt (reicht für 4 Wochen Daueranwendung).

  5. Geben Sie Ihrem Hund am späten Nachmittag des 31.12 eine ordentliche Portion kohlehydratreiches Futter, damit er über Nacht einen vollen Magen hat (verzichten Sie darauf, falls Ihr Hund bei Angstzuständen zu Durchfall neigt). Falls nötig, sollte dies die einzige Mahlzeit an dem Tag sein, um einen guten Appetit zu gewährleisten.

  6. Verdunkeln Sie die Räume rechtzeitig. Durch die Verdunkelung werden Lichtblitze fern gehalten, die den Hund zusätzlich ängstigen könnten.

  7. Lassen Sie Musik laufen. Vorzugsweise Lieder mit einem regelmäßigen, eher ruhigen Rhythmus. Es muss nicht laut sein, wichtig ist der gleichbleibende Takt.

  8. Lassen Sie den D.A.P. Zerstäuber auch noch einige Tage nach Silvester eingesteckt, da mitunter noch einige Kinder mit dem restlichen Feuerwerk spielen.

Silvester-Tipps für Katzenbesitzer:

  1. Ab dem 30.12 sollten panische Katzen keinen Freigang mehr haben.

  2. Aufgrund einer Panikreaktion können sie unüberlegt handeln (z.B. über eine vielbefahrene Straße laufen) oder sich weit aus ihrem Revier entfernen.

  3. Ihre Katze sollte gechippt sein. Sollte sie doch einmal entwischen,

  4. ist sie jederzeit wieder auffindbar.

  5. Bereits 1 – 2 Wochen vor Silvester sollte FELIWAY Zerstäuber in die Steckdose eingesteckt werden. Pro 50 – 70 m² Wohnfläche wird 1 Zerstäuber benötigt (reicht für 4 Wochen Daueranwendung).

  6. Wenn Katzen Angst haben, wollen sie sich verstecken. Schaffen Sie Ihrer Katze eine Höhle, in der sie sich über Silvester (abgeschirmt vor den Blitzen und Geräuschen des Feuerwerks) zurückziehen kann.

Neues stationäres Ultraschallsystem

Damit wir weiterhin die bestmöglichen Behandlungsmöglichkeiten für unsere Patienten bieten können, haben wir unsere Praxis um ein stationäres Ultraschallsystem erweitert. Folgend nur einige der Eigens

Tag des Milchrindes

Hier finden Sie zum Download die Präsentation und den dazugehörigen Vortrag zum "Tag des Milchrindes": Sie benötigen zum öffnen PowerPoint und Word.

EIA – Equine Infektiöse Anämie der Einhufer

Die EIA ist eine durch Retroviren hervorgerufene Erkrankung der Familie der Equiden ( Pferde, Esel, Maultiere, Maulesel). EIA ist keine Zoonose, d.h. Menschen werden dadurch nicht gefährdet. EIA ist a